Vortrag: Was hat der spanische König Philipp II.  mit der Abtei Gladbach zu tun?

Sonntag, 19. Juni 2022, Beginn 11.30 Uhr
Rittersaal von Schloss Rheydt

Referent: Dr. Albert Damblon, ehemaliger Regionaldekan und Propst des Gladbacher Münsters

Über eine seltsame Leidenschaft des spanischen Königs Philipp II. wissen nur wenige Bescheid. Er sammelte Reliquien. Sein El Escorial war die Heimstatt für die sterblichen Überreste von über tausend Heiligen. Laurentius stand bei ihm in besonderer Gunst, denn der König glaubte, er habe dem Heiligen einen Sieg auf dem Schlachtfeld zu verdanken. In der Ausstellung „Weltreich und Provinz – Die Spanier am Niederrhein 1560 bis 1660“ wurde auf die Episode eingegangen, in der der spanische König versuchte, für seinen königlichen Sitz in Madrid eine Reliquie des Schädelknochens des Märtyrers zu ergattern, die sich im Besitz der Abtei Gladbach befand. Er setzte Himmel und Hölle in Bewegung, um den Abt in die Knie zu zwingen und ihm die kostbare Reliquie herauszurücken. 

Dr. Damblon liest aus seinem im April 2019 im Mönchengladbacher Kühlen-Verlag erschienenen Buch „Eine königliche Geschichte“.